info@frauenverein-murgenthal.ch

2021 Vereinsreise: Willisau und Flaschnemuseum


Rund 40'000 Flaschen nennt der Kurator des Schweizerischen Flaschenmuseums in Willisau, Sepp Stadelmann, sein eigen. 18 Frauen aus Murgenthal reisten mit dem Auto nach Willisau um eine ausgewählte Kollektion dieser Flaschen im Museum zu bestaunen. Organisiert wurde die Reise vom Vorstand des gemeinnützigen Frauenvereins. Das Museum kann man nicht verfehlen, steht doch eine imposante 7,5 m hohe Flasche davor. Sie ist übrigens hohl und es befindet sich eine Wendeltreppe darin über die man zur Terrasse im 1. OG gelangt. Einzigartig ist nicht nur das Museum, sondern auch dessen Kurator Sepp Stadelmann. Bei ihm dreht sich alles um Flaschen und seit 30 Jahren sammelt er diese in allen Variationen. Er kennt die Geschichten zu all seinen Flaschen, vom Fundort über die Herstellung, zur Funktion und deren dazugehörenden Anekdoten. Diese gibt er mit seinem komödiantischen Talent zum Besten. Langweilig wird es einem beim Zuhören wahrlich nicht. Im Anschluss an die Führung servierte das Küchenteam einen feinen Luzerner Lebkuchen, gebacken von einer ortsansässigen Bäuerin. Dazu durfte der Schlagrahm und ein «Flaschenmuseum-Kafi» mit «Güx» nicht fehlen. Überrascht wurden die Reisenden vom «Fröilein da Capo», welches in Willisau «am Hoger» zuhause ist. Das Fröilein kam privat, trug aber doch ein «Anekdöteli» mit einem alle zum Lachen bringenden Versprecher vor. Die Zeit verging wie im Flug und es blieb nur noch wenig Zeit für den geplanten Besuch im Städtli. Ein kleines Grüppchen wollte sich das trotzdem nicht entgehen lassen. Alle anderen fuhren weiter Richtung Gasthof Löwen in Grossdietwil, denn dort war der Halt für das Abendessen geplant. Dieses traditionelle Haus wurde übrigens 1415 erstmals erwähnt, es hat demzufolge eine lange historische Vergangenheit. Zuvor stoppte die Gruppe allerdings noch beim Blumengarten in Zell – www.blumengarten.ch. So unscheinbar der Frontanblick sein mag, umso märchenhafter ist das dahinterliegende Gartenambiente. Das Eintauchen in diesen unerwartet grossen Garten mit seinem tausend Lichtblicken war für alle ein Genuss und bestimmt wird die eine oder andere Frau wieder dorthin zurückkehren. Beispielsweise zum «Schnouse im Garten». Schon bald musste jedoch die Weiterfahrt angetreten werden, denn das Küchenteam im Gasthof Löwen wartete auf die Frauen, welche dort kulinarisch verwöhnt wurden, auch dank der aufmerksamen Bedienung, einer Fachfrau aus Murgenthal. Gegen 21Uhr kehrte eine zufriedene Gruppe zurück, welche diesen kurzen Ausbrauch aus dem Alltag mehr als genossen hatte. 

Maja Gerteiser, 29.08.2021



Weitere Artikel in dieser Rubrik

2020 Vereinsreise Basel
Überleben auf der Gasse mehr

2019 Vereinsreise Burgdorf
Im Tor zum Emmental mehr

2018 Vereinsreise Luzern
Über den Dächern von Luzern mehr

2017 Vereinsreise Aarau
Nostalgie, die weibliche Seite Aaraus, Gemeinnütziges und Soziales waren Programmpunkte. mehr

2016 Vereinsreise Vevey
Vevey - Perle an der Schweizer Riviera mehr

2015 Vereinsreise Basel
Beschauliches am und auf dem Rhein - Merian-Gärten, Schleusenschifffahrt, Rheinfelden mehr

2014 Vereinsreise St. Gallen
Kultur und Gemütlichkeit in St. Gallen mehr

2013 Vereinsreise ins Bernbiet
Rüttihubelbad - Ort der sinnlichen Wahrnehmungen. mehr

2012Vereinsreise Meersburg
mehr